»Gläserner Saalbau«

Rechts vom »Friedrichsbau« kommt man zum »Gläsernen Saalbau«. Dieser wurde 1546 fertiggestellt.
Der Frührenaissancebau verbindet den »Friedrichsbau« mit dem »Ottheinrichsbau«. Er ist eine gelungene Mischung zwischen Renaissance und Gotik.
Auf dem vorspringenden Seitenflügel entdeckt man eine Sonnenuhr.
Im ersten Obergeschoß befand sich ein großer Festsaal, der rundum mit venezianischen Spiegeln ausgestattet war.
1764 zerstörte ein Blitzschlag das Bauwerk. Drei Tage und drei Nächte soll das Feuer gewütet haben, wobei auch die angrenzenden Bauten mit zerstört wurden.

Charles de Graimberg

Der französische Emigrant Graf Charles de Graimberg, dessen Lebensaufgabe die Restauration des Schlosses war, wohnte von 1810 bis 1823 in einem noch erhalten gebliebenem Zimmer im Torturm des Gläsernen Saalbaus, um sich hier ganz seinen Zeichnungen und dem Schutz der Ruine widmen zu können.
  • close