Heidelberger Weihnachtsmarkt

Weihnachtszauber mit besonderer Atmosphäre
Der Heidelberger Weihnachtsmarkt in der Altstadt zieht jährlich Tausende Besucher von nah und fern an. Von Ende November bis zum 22. Dezember locken ca. 140 Buden, die sich auf sechs verschiedene Altstadt-Plätze verteilen, mit dampfendem Glühwein, deftiger Bratwurst, süßen Leckereien, Handwerkskunst, romantischem Lichterzauber und vielem mehr.
Hier und dort hört man Weihnachtslieder. Wahre Attraktionen findet man auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt, wie z. B. das Haus des Nikolaus, in dem man sich mit diesem fotografieren lassen kann, die große Weihnachtspyramide auf dem Marktplatz, Nostalgie-Karussells, Eselchen zum Streicheln und einige andere.
Auf dem Teil des Weihnachtsmarktes, der auf dem Karlsplatz, direkt unter dem Schloss, stattfindet, kann man sich »aufs Glatteis führen lassen«: Etliche Schlittschuhfahrer ziehen im südlichen Bereich des Platzes ihre Kreise auf einer blanken Eisfläche. Das nasskalte Wetter ist dabei schnell vergessen. Kinderaugen leuchten und die Schlittschuhläufer bewegen sich so gekonnt, dass man meint, sie seien mit dem Eis verschmolzen – und das alles direkt neben der Hauptmeile für Weihnachtseinkäufe. Während die Eltern shoppen, haben die Kinder Spaß und Bewegung beim Eislaufen. Auf die richtige Ausrüstung sollte man allerdings achten. Die Schlittschuhe kann man vor Ort leihen. Zur passenden Kleidung gehören aber auch Gelenkschoner und – am besten – ein Fahrradhelm. Wer das Schlittschuhlaufen erst noch lernen möchte, kann das auch vor Ort unter Betreuung tun.

2010 wurde erstmals auch der Schlossgarten in den Weihnachtsmarkt einbezogen. Die dort oben stattfindende »Heidelberger Schlossweihnacht« bietet Kunsthandwerk, Spezialitäten und Konzerte.
Die Fahrt mit der Bergbahn ist eine ideale Möglichkeit, um vom Altstadtmarkt zum Schloss und wieder zurück zu gelangen.
Zeitgleich zum Weihnachtsmarkt bietet Heidelberg ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit Oper, Theater, Konzerten, Festivals und Ausstellungen.

Anfahrt

Zum Heidelberger Weihnachtsmarkt eignet sich am besten eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Parkhäuser in der Innenstadt sind in der Regel gut belegt und können bei längerem Verweilen auf dem Weihnachtsmarkt schnell teuer werden.