Berühmte Musiker in Heidelberg

Johannes Brahms (1833–1897)
Johannes Brahms war ein deutscher Komponist, Pianist und Dirigent, dessen Kompositionen der Romantik zugeordnet werden. Er gilt als einer der bedeutendsten europäischen Komponisten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.
Seine Klaviertrios und Klavierquartette sowie die Cello- und Violinensonaten gehören zu den wichtigsten Kompositionen in der Kammermusik.
Johannes Brahms schuf über 200 Lieder, Duette, Bearbeitungen von Volksliedern und andere Werke. Mit seinem erfolgreichen geistlichen Hauptwerk »Ein deutsches Requiem« wurde Brahms eine europäische Berühmtheit.
Im Alter von 10 Jahren trat Johannes Brahms erstmals öffentlich als Pianist auf – mit großem Erfolg.
Eng verknüpft mit seiner persönlichen Entwicklung als Künstler war die Bekanntschaft mit dem Komponisten Robert Schumann und seiner Frau Clara. Schumann konnte sich für Brahms Werke begeistern. Aus der Bekanntschaft entwickelte sich eine Freundschaft zu dem Ehepaar. Clara Schumann, zu der Brahms eine besonders innige Beziehung hatte, soll über ihn gesagt haben: »Der kommt wie von Gott gesandt«.
Der reiselustige Brahms besuchte Heidelberg sechs Mal, bevor er seinen schöpferischen Sommeraufenthalt 1875 im »reizenden« Stadtteil Ziegelhausen verbrachte. Zu seinen Gästen zählten hier neben Clara Schumann Dirigenten, Kapellmeister, Komponisten, Verleger, Opernsängerinnen, Pädagogen und viele andere.
Übrigens erklingt Johannes Brahms berühmtes Volkslied »Guten Abend, gut' Nacht« täglich gegen 19 Uhr vom Glockenspiel des Heidelberger Rathaustürmchens.
  • close