Spargel – das wohl bekannteste Gemüse der Kurpfalz

Das wohl bekannteste Gemüse der Kurpfalz ist der Spargel. Das begehrte Gemüse feierte im Jahr 2008 seinen 350. Geburtstag. Weit bekannt ist der Spargelanbau um Schwetzingen, das ca. 10 Kilometer westlich von Heidelberg in der mit sandigen Böden gesegneten Rheinebene liegt.
Die Köche wetteifern darum, die raffiniertesten Gerichte daraus zu bereiten und verwenden exotische Zutaten wie etwa Zitronengras oder Koriander. Das ändert nichts an der Beliebtheit des Klassikers, nämlich Spargel mit zerlassener Butter und neuen Kartoffeln.
Rezepte mit Spargel gibt es unzählige. Nachfolgend ein absoluter Klassiker:

Rezept für Spargel mit Schinken

Zutaten (für 3 Portionen):
  • 500 g Neue Kartoffeln
  • 1 kg Spargel
  • 10 g Zucker
  • 10 g Butter
  • 200 g Nußschinken
  • 50 g Butter
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung:
Zum Spargel mit Schinken empfehlen wir neue Kartoffeln, deren dünne Schale man mitessen kann. Am besten verwenden Sie Bio-Kartoffeln.
Bürsten Sie die Kartoffeln unter Wasser kräftig ab, geben diese in einen Topf und bedecken Sie knapp mit Wasser. Legen Sie einen Deckel auf und bringen Sie die Kartoffeln zum Kochen. Auf mittlerer Stufe kochen Sie diese gar.
Schälen Sie den Spargel in der Zwischenzeit und schneiden Sie die holzigen Enden ab. Geben Sie die Spargelabschnitte und Schalen in einen hohen Spargeltopf, den Sie bis ca. 10 cm unter Rand mit Wasser auffüllen. Die Spargelspitzen brauchen Sie nicht mit Wasser zu bedecken, diese garen auch im Dampf. Geben Sie Salz, Zucker und 10 g Butter hinzu, legen einen Deckel auf und kochen das Wasser auf. Mit einer Schaumkelle entfernen Sie nun wieder die Schalen und Abschnitte. Geben Sie jetzt die Spargel mit den Spitzen nach oben in einen Korbeinsatz und stellen diesen in die Spargelbrühe. Kochen Sie die Spargel auf mittlerer Hitze ca. 15 Minuten. Diese sollten nicht zu weich werden.
Den Nußschinken schneiden Sie in dicke Scheiben und richten ihn am besten auf einem Holzbrett an. Sie können den Schinken noch mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen. Anschließend lassen Sie 50 g Butter auf niedriger Temperatur aus. Heben Sie den Korbeinsatz aus dem Spargeltopf und lassen den Spargel gut abtropfen. Die Spargelbrühe bewahren Sie auf, sie ist eine ideale Grundlage für eine Spargelsuppe. Den Spargel richten Sie auf einer vorgewärmten Platte an.
Servieren Sie den Spargel mit Schinken, Pellkartoffeln und Buttersauce.
  • close