Weinheim – »Zwei-Burgen-Stadt« mit südländischem Flair

16 Kilometer nördlich von Heidelberg liegt Weinheim, das Zentrum der Badischen Bergstraße.
Die »Zwei-Burgen-Stadt« ist Große Kreisstadt und hat ungefähr 42.000 Einwohner. Mit der historischen Altstadt und attraktiven Einkaufsmöglichkeiten lädt Weinheim zum Verweilen ein.
Vor ca. 2.000 Jahren lagen in der Umgebung des heutigen Stadtgebiets von Weinheim einige römische Landgüter. Eine richtige Ansiedlung wurde erstmals im Jahre 756 erwähnt. Diese kam 790 zum Kloster Lorsch.
Im Jahre 1.000 erhielt Weinheim Marktrecht. Um 1080 wurde die Burg Windeck erbaut, die seit dem 17. Jahrhundert Ruine ist (heute befindet sich in der Ruine ein Biergarten). Oberhalb der Ruine Windeck thront auf dem Berggipfel die zweite Weinheimer Burg, die Wachenburg, die erst zwischen 1907 und 1913 von Verbindungsstudenten erbaut wurde. Die bewirtschaftete Burg ist bis heute – jedes Jahr an Himmelfahrt – ein überregionaler Treffpunkt der studentischen Verbindungen.
Das Top-Ziel bei einem Besuch Weinheims ist der historische Marktplatz mit seinem südländischen Flair. Dieser ist von schönen Fachwerkbauten wie dem alten Rathaus (von 1577) umgeben. Am unteren Rand des Marktplatzes führen Treppen weiter hinab in die Unterstadt. Hier können Sie durch das restaurierte ehemalige Handwerkerquartier, das Gerberbachviertel bummeln. Reste der mittelalterlichen Stadtmauer aus dem 13. und 14. Jahrhundert sind im Bereich der Altstadt ebenfalls noch zu bewundern, z. B. den »Blauen Hut«, den »Roten Turm« oder den »Hexenturm«.
Oberhalb des Marktplatzes, in der Nähe des Alten Stadttores kommt man zum Weinheimer Schloss, dessen Ursprung bis in das 16. Jahrhundert zurück geht. In diesem befand sich Ende des 17. Jahrhunderts für kurze Zeit die kurpfälzische Residenz, da Heidelberg und sein Schloss damals weitgehend zerstört waren.
Hinter dem Weinheimer Schloss befindet sich der prachtvolle weitläufige Schlosspark mit der ältesten Zeder Deutschlands, mit Maulbeerbäumen, Ginkgo und Bitterzitronen.
Neben dem Schlosspark gibt es im Herzen der Stadt Weinheim weitere einzigartige »grüne Meilen«. Ob Sie z. B. den Exotenwald mit den ab 1872 gepflanzten fremdländischen Laub- und Nadelbäumen oder den Hermannshof, einen inspirierenden Schau- und Sichtungsgarten mit über 2.000 Staudenarten und seltenen Gehölzen, durchstreifen – hier haben Sie Gelegenheit, die Seele baumeln zu lassen. 
  • close